Die erste Heimfahrt

Mittwoch, 3.9., 18 Uhr: Kollege Vitus hat das große Los gezogen und darf als erster mit dem Segway heimwärts rollern.

Die Einschulung hat er bravourös bestanden, die 2,6 km lange Strecke bis in den heimatlichen 7. Bezirk dürfte also keine Schwierigkeit bereiten. Zügig rollert er über den Radweg den Opernring entlang. Während manche Passanten etwas ungläubig hinterher sehen, finden andere diese Art der Fortbewegung scheinbar urkomisch. Die Welt muss sich an Neues erst gewöhnen, auch an den Segway.

Auf der Höhe des Burggartens, dort wo der Radweg noch gepflastert ist, wird Vitus flotter Ritt durch ein merkwürdiges Geräusch gestört. Es scharrt und kratzt, als ob Steine ins Getriebe des Segway geraten wären. Noch dazu beginnt das Gerät bedrohlich zu schaukeln.

Des Rätsels Lösung: der Torx-Schrauben mit dem der Ständer des Segway montiert ist, hat sich durch das holprige Pflaster gelöst, ist ausgeklappt und hat während der Fahrt am Boden radiert. Zum Glück ist er aus biegsamem Plastik, sonst wäre ein Sturz wohl unvermeidbar geworden.

Am nächsten Tag bekommt unser Segway einen neuen Ständer. Er wird gut verschraubt und hält sich auch brav in seiner “Parkposition”. Wir werden ihn im Auge behalten!

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: